Die Friedenskirche in Halbvogelperspektive

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf der Homepage der Evang. Friedensgemeinde Stuttgart.

Wir freuen uns, dass Sie sich auf diesem Weg über die Angebote unserer Kirchengemeinde informieren möchten.

Eine Gemeinde ist nicht nur die Summe ihrer Gebäude. Gemeinde bilden Menschen, die sich hier treffen, die miteinander feiern, mit-einander beten oder sich miteinander für ein Ziel einsetzen. Gemeinde ist ein Ort für alle Generationen, ob mit oder ohne Familie.

Falls Sie eine Frage oder Anregung haben, die über die Inhalte unserer Homepage hinausgeht, nehmen Sie bitte mit dem Gemeindebüro Kontakt auf.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Pfarrer

Thomas Rapp

 

 

.

 

 

 

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

Veranstaltungen des Kinder- und Familienzentrum Friedens

Aktuelle Veranstaltungen des unter Kinder- und Familienzentrum Friedens finden Sie unter Kinder- und Familienzentrum Friedenskirche "Aktuelles".

mehr

Veranstaltungen der Friedenskirchengemeinde

Aktuelle Veranstaltungen der Friedenskirche finden Sie unter "Termine und Gemeindebrief".

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Deutscher Fundraisingpreis

    Die kirchliche Initiative „Was bleibt.“ ist mit dem ersten Preis des Deutschen Fundraising Verbandes ausgezeichnet worden. Die gemeinsame Initiative der badischen, württembergischen und sechs weiteren evangelischen Landeskirchen und ihrer Diakonien behandelt Fragen des Erbens und Vererbens, um Menschen über diese Tabuthemen frühzeitig miteinander ins Gespräch zu bringen.

    mehr

  • Vom Ministerium in den Oberkirchenrat

    Dr. Norbert Lurz wird neuer Bildungsdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Der Ministerialrat im baden-württembergischen Kultusministerium wird damit Nachfolger von Oberkirchenrat Werner Baur, der Ende Mai in den Ruhestand geht.

    mehr

  • 70 Jahre Israel

    Landesbischof July hat anlässlich des 70. Geburtstag des Staates Israel seine „Abscheu“ gegen den erstarkenden Antisemitismus bekundet und ihn "eine Sünde gegen Gott und gegen Menschen" genannt.

    mehr